fbpx

Purajana

Reformer Pilates Blog 1

11 gute Gründe, um in 2022 mit Reformer Pilates zu beginnen

Inspirationen für ein gesundes und selbstbestimmtes Leben.

In dem folgendem Beitrag lernst du etwas über Pilates im Allgemeinen, die Vorteile von Reformer Pilates gegenüber Mattenpilates sowie einige der wichtigsten Gründe, warum du in 2022 Pilates oder besser Reformer Pilates in deine Alltagsroutinen integrieren solltest.

Was ist Pilates?

Pilates (und auch das Reformer Pilates) wurde vor fast einem Jahrhundert von Joseph Pilates entwickelt. Er ließ sich von vielen verschiedenen Disziplinen u.a. von Yoga, Tanz und Kampfkunst inspirieren.

Pilates hilft dir, die Körpermitte zu stärken, Bewegungsmuster zu korrigieren und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern, indem es dir beibringt, deinen Geist und Körper zu verbinden. Das Pilates-Repertoire, das Matten- und Spezialgeräteübungen (z.B. auf dem Reformer) umfasst, besteht aus über 600 Übungen und Variationen.

Es ist für jeden etwas dabei, egal du einen sitzenden Lebensstil hast, ein Wochenendsportler bist, schwanger bist, dich einer Reha unterziehst, Angstzustände hast oder ob du ein Profisportler bist.

Was ist ein Reformer?

Wenn du noch nie auf einem Reformer warst, wirst Du überrascht sein, wie intensiv das Training werden kann. Gleichzeitig schont es die Gelenke. Mit der Kombination aus einstellbaren Federn und einer Gleitplattform kann der Reformer Widerstand oder Instabilität (oder beides) erzeugen, um Übungen einfacher oder schwieriger zu machen.

Der Reformer stärkt den gesamten Körper. Jede Übung beinhaltet die Stärkung und Stabilisierung der Körpermitte, aber Reformer-Übungen stärken auch Arme, Beine, Schulter und Füße und verbessern die Flexibilität in diesen peripheren Bereichen. Pilates Reformer ist an alle Fitnessstufen anpassbar. Es kommt allen zugute, von Teenagern über Senioren und Spitzensportler bis hin zu Menschen mit einem weniger aktiven Lebensstil.

Was ist der Unterscheid zwischen Reformer Pilates und Matten Pilates?

Der Vorteil, den der Reformer gegenüber dem Mattentraining hat, ist, dass er das Repertoire an verfügbaren Übungen stark erweitert. Die Übungen zielen nicht nur auf Kräftigung und Aufbau der Muskeln ab, sondern sollen auch den Bewegungsumfang erweitern.

Im Gegensatz zur Mattenarbeit, die stark auf den ‚Core‘, also auf die Muskeln der Körpermitte fokussiert ist, arbeitet der Reformer mit dem gesamten Körper: Auch die peripheren Muskeln der Arme und Beine werden gefordert.

11 Vorteile von (Reformer) Pilates

1. Es stärkt die Körpermitte

Pilates verbessert die Kraft und -funktion der Körpermitte (1). Diese besteht aus allen umgebenden Muskeln des Rumpfes, die, wenn sie gestärkt und geschmeidig sind, den Körper unterstützen und stabilisieren.

Dies ist ein Schlüsselfaktor bei der Verringerung von Rücken- und Hüftschmerzen, der Verringerung von Beckenbodenfunktionsstörungen und ist der Bereich, aus dem explosive Bewegungen stammen, daher der Spitzname „das Powerhouse“.

2. Es verbessert die Haltung

Deine Eltern lagen richtig, als sie dir sagten, daß du aufrecht sitzen sollst. Eine schlechte Haltung basiert auf zu schwachen, unausgeglichenen Muskeln und verursacht oftmals Kopfschmerzen, Schulter- oder Rückenschmerzen.

Pilates konzentriert sich auf die Ausrichtung des gesamten Körpers, den idealen Bewegungsumfang der Gelenke und ein Gleichgewicht gegenüberliegender Muskeln. Es verbessert die Haltung, indem es das Bewusstsein für Ihre Ausrichtung schafft und vernachlässigte Haltungsmuskeln stärkt (2).

3. Es verringert Rückenschmerzen

Pilates zielt darauf ab, die tieferen Bauchmuskeln und den Beckenboden gleichzeitig zu stärken und zu lockern – ein wahres Zeichen von Stärke. Diese Muskeln schützen und stärken den Rücken (3).

4. Es beugt Verletzungen vor

Pilates balanciert die Muskeln des Körpers so aus, dass sie weder zu locker und schwach noch zu angespannt und starr sind. Muskeln, die zu locker und schwach oder zu angespannt und starr sind, können den Körper anfälliger für Verletzungen machen.

Pilates konzentriert sich auf die Entwicklung dynamischer Kraft, was bedeutet, dass du deine Gelenke besser unterstützen und stabilisieren kannst, während du dich bewegst. Untersuchungen haben gezeigt, dass Pilates eine wirksame Methode zur Verringerung des Verletzungsrisiken im Sport ist (4).

5. Es erhöht deinen Energielevel

Durch die Konzentration auf den Atem verbessert Pilates die kardiorespiratorische Kapazität (5). Dies stimuliert Wohlfühlhormone, Sauerstofffluss und Durchblutung.

Daher lässt dich Pilates selten müde werden. Stattdessen gibt es dir einen Energieschub.

6. Es verbessert das Körperbewusstsein

Pilates ist eine Praxis, die das Körperbewusstsein verbessert (6). Die Aufmerksamkeit nach innen und die Fähigkeit, sich auf die Empfindungen in deinem Körper zu konzentrieren, erhöht dein Bewusstsein für Wohlbefinden oder Schmerz, deine Emotionen und deine Umgebung.

Mit verbesserter Körperwahrnehmung ist dein Körper besser in der Lage, auf Reize zu reagieren, was Verletzungen und Stürzen vorbeugen kann. Ein besseres Körperbewusstsein kann dir sogar helfen, übermäßiges Essen zu verhindern, da du besser mit den Hungersignalen deines Körpers umgehen kannst (7).

7. Es verringert Stress

Ausgehend vom von einem verbesserten Körperbewusstsein können der innere Fokus und die Verwendung des Atems beim Pilates das Nervensystem herunterregulieren. Dies wiederum kann dich aus dem Kampf-oder-Flucht-Modus bringen, Cortisol senken und Stress im Laufe der Zeit verringern (8).

8. Es verbessert die Flexibilität und Mobilität

Was ist der Unterschied zwischen Flexibilität und Mobilität? Flexibilität ist die Menge an passiver Dehnung in einem Muskel. Mobilität ist der Bewegungsumfang an einem Gelenk. Gute Mobilität erfordert Flexibilität, aber auch Kraft.

Mobilität ist etwas, wonach du streben solltest, während Flexibilität an und für sich nicht funktional ist. Was du benötigst ist ein Gleichgewicht zwischen Kraft und Flexibilität, um die Mobilität zu optimieren.

Eine Pilates-Praxis bewegt sich mit sanften Übergängen zwischen präzisen und langsamen, kontrollierten Bewegungen. Anstatt sich nach einer Kräftigungsübung zu dehnen, sind die meisten Pilates-Übungen eine Kombination aus beidem, die Kraft, Flexibilität und Mobilität verbessert (9).

9. Es verbessert das Gleichgewicht

Gleichgewichtssinn ist in jedem Alter wichtig und notwendig für die Koordination bei alltägliche Aktivitäten, wie einfaches Gehen, das Greifen nach etwas oder auch Drehbewegungen.

Pilates verbessert das Gleichgewicht nicht nur durch die Stärkung der Körpermitte, sondern auch durch den Fokus auf die richtige Körperausrichtung und komplexere Ganzkörperübungen (10).

10. Es stärkt die Knochen

Ein Lebensstil geprägt von langem Sitzen und wenig Bewegung ist schädlich für unsere Gesundheit und unsere Knochendichte. Eine starke Knochendichte beugt Osteoporose vor.

Studien haben gezeigt, dass Pilates die Lebensqualität erhöht, Schmerzen lindert und die Knochendichte erhöht. (11)

11. Es verbessert den Schlaf

Studien deuten darauf hin, dass Pilates zu einem besseren Schlaf führen kann, insbesondere bei Menschen unter 40 Jahren (12). Eine Studie ergab, dass Frauen nach der Geburt ihres Kindes von einem besseren Schlaf profitieren, wenn sie Pilates in ihre wöchentliche Routine aufnehmen (13).

Fazit

Pilates hat enorme Vorteile und ist für jeden geeignet, unabhängig von Fitnesslevel, Alter, Größe oder anderen Faktoren. Die Integration einer Pilates-Praxis in dein Trainingsprogramm in 2022 kann jedes Unterfangen, das du zukünftig unternimmst, erheblich unterstützen und verbessern. Egal, ob du dich einfach besser fühlen, deinen Körper straffen, Muskelmasse und Knochendichte aufbauen oder crosstrainieren möchtest, Pilates kann deine Lebensqualität positiv beeinflussen.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Related Posts

English